Terminübersicht und Aktuelles

Termine

 

Termine - JULI

Kräuterdetektive unterwegs
Dienstag, 27. Juli 2021, 15.00-18.00 Uhr, Kräuterparadies Fam. Benischek 

Kräuterdetektive unterwegs
Mittwoch, 28. Juli 2021, 15.00-18.00 Uhr, Kräuterparadies Fam. Benischek

 

Termine - AUGUST

Gemüse haltbar machen
Dienstag, 3.8.2021, 18.00 Uhr, Kräuterparadies Fam. Benischek
Veranstalter: Gesunde Gemeinde

Gemüse haltbar machen
Donnerstag, 5.8.2021, 18.00 Uhr, Kräuterparadies Fam. Benischek

Märchenhafter Kräuterabend im Literaturgarten
Mittwoch, 11.8.2021, 18.00 Uhr, Literaturgarten
Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein St. Florian

 

 

Aktuelles

Unser Kräuter-Hofladen ist am Freitag von 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Deinen/Ihren Besuch!

 

Gedanken zur Zeit

Die Zeiten sind total ver-rückt,
die Medienflut uns fast erdrückt.
Ein Jahr schon Zahlen, Fakten, neue Fälle,
gibt`s schon wieder eine neue Welle?
Angst und Panik wird täglich verkündet,
ob man den Virus jemals überwindet?

Es liegt an uns allen es zu beenden,
wenn wir bewusst den Blick nach innen wenden.
Was macht mir Freude noch in diesen Tagen,
wie kann ich zu einer besseren Welt beitragen?
Nicht nur Jammern und wehmütig klagen,
vielleicht ein Umdenken wagen?

Geh hinaus in die Natur,
sie zeigt allen die richtige Spur.
Sie kann uns nähren, erfüllen, stärken,
doch wir müssen sie bemerken!
Viele Bäume sind schon mit Früchten bestückt,
wir werden laufend mit Neuem beglückt.
Felsenbirnen und Kirschen lachen uns an,
ein Wettlauf mit den Vögeln bahnt sich an.
Johanniskraut, Beifuß und Dost,
stärken die Nerven und spenden Trost.
Die Königskerze verbindet Himmel und Erde,
damit unsere Seele wieder fröhlich werde.
Ysop, Lavendel, Salbei und Thymian,
Ihr Duft zieht nicht nur die Insekten an,
ihre ätherischen Öle stecken voll heilsamer Kraft,
die auch Viren und Bakterien zu vertreiben schafft.
Brennnessel, Giersch und Löwenzahn,
schieben nach erster Mahd schon wieder kräftig an.
Du kannst deine Teller füllen damit,
und machst gleichzeitig deinen Körper wieder fit.
Taubnessel, Labkraut und Wegerich,
ein Balsam für deine Schleimhäute wartet auf dich!

Die Luft ist getränkt von Neuem, von Licht,
wenn du willst, klärt es auch deine Sicht.
Lass dich ein auf das Abenteuer Natur,
jeden Tag ein paar Minuten nur…
Wenn du zum Zug, zum Auto gehst,
oder wartend bei der Bushaltestelle stehst.
Überall gibt es zu lauschen, zu staunen, zu sehen,
für jeden eine Botschaft,
wie müssen nur lernen, sie wieder zu verstehen.
Der Sommer erfüllt uns mit Sonne, Licht und Leben,
er kann auch dich zu Neuem bewegen.

Die Zeit ist, wie sie ist, ein wenig besch….eiden,
doch du musst deswegen nicht DEINE Zeit vergeuden.
Nicht warten, hoffen oder berieseln lassen,
ein Virus lässt sich so oder so nicht fassen.
Er ist Teil unseres Lebens wie Sonne, Regen oder Wind,
und zeigt uns, dass wir alle miteinander verbunden sind.
Wir müssen nicht bekämpfen, bekriegen, vernichten,
ich denke, wir sollten den Blick nach innen richten.

Bewusst erkennen, was sind unsere Ängste, unsere Themen,
wir alle sollten uns da bei der Nase nehmen.
Wir haben in dieser Welt ein Milieu geschaffen,
das bringt die Parasiten zum Lachen.
Die Umwelt, die Nahrung, unsere Körper, unsere Gedanken vermüllt,
und wundern uns, dass ein Virus sich darin wohl fühlt?
Es liegt an jedem von uns vor der eigenen Türe zu kehren,
Neid, Hass, Gier, Macht, Angst lässt keinen Virus abwehren.
Freude, Liebe, Achtsamkeit und innerer Frieden,
könnte jedes Unheil besiegen.
Wie kommen wir dorthin, was ist zu tun?
Sicher nicht abwarten und ruhn…

Machen wir es wie das Gänseblümchen vorm Haus,
es sieht klein, schwach und unscheinbar aus.
Obwohl es getreten, gemäht und missachtet wird,
es nie seine Zuversicht verliert.
Es richtet stets den Blick nach der Sonne aus
und breitet strahlend seine Blüten aus.
Es weiß um sein Potential, seine Aufgabe hier
und entwickelt besondere Kräfte dafür.
Falls es Regen oder Schatten spürt,
dann ist es ganz nach innen gekehrt.
Nichts kann es von seinem Ziel abwehren,
bellis perennis - immer wiederzukehren.

Ich wünsche uns allen, dass wir es schaffen,
uns zu begegnen ganz ohne Waffen,
ohne Masken und Abstand und mit Respekt zu leben
und jedem in seinem Sein zu segnen.
Mit ruhigem Gewissen feiern und lachen,
uns gegenseitig stärken und nicht bewachen.
Jeder sein eigenes Potential erkennt,
dieses lebt und mit den anderen vereint,
die Natur als unseren größten Lehrmeister sehen,
dann kann es nur aufwärts gehen…

 

Mit lieben Grüßen aus dem Kräuterparadies

Wilbirg Benischek

"Lebe die Jahreszeiten, wie sie kommen, atme ihren Duft, trinke ihre Getränke, schmecke ihre Früchte und überlasse dich ihren Einflüssen."
(Henry David Thoreau)